google-site-verification=W487IZhsLYy_f_jE5Ti07ZnTN3e8Fpycz0pWeWt_liU
top of page

Impressum

Ukrainer in Trier e.V.
c/o Oleg Taran

Steinbrückstr. 1B, 54293 Trier

 

Telefon: +49 155 979635
E-Mail: info@trier-ua.de

 

Einzelvertretungsberechtigt sind:
Anna Zorinova - 1. Vorsitzende
Olha Nahorna-Bzovska - 2. Vorsitzende

 

Das Impressum gilt für: https://www.trier-ua.de

 

Registergericht: Amtsgericht Wittlich
Registernummer: VR 41880

 

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27 a Umsatzsteuergesetz: 

Wirtschaftsidentifikationsnummer gem. § 139 c Abgabenordnung: 

Verantwortliche i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV: Anna Zorinova

Link auf die Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und grundsätzlich nicht bereit.

 Zweck und Tätigkeitsfeld des Vereins

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

Zu den Zwecken des Vereins gehören gem. §52 AO folgende:

1 Förderung der Jugend- und Altenhilfe mit Migrationshintergrund gem. § 52 Nr. 4 AO, zum Beispiel in Form von:

- Organisation eigener Aktivitäten, insbesondere im Bereich der Sprach- und Kulturvermittlung. Förderung der Muttersprache sowie Fremdsprachen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene;

- Organisation eines Kindergartens bzw. einer Kinderbetreuung insbesondere fü Kinder ukrainischer Geflüchteten;

2 Förderung von Kunst und Kultur gem. § 52 Nr. 5 AO, zum Beispiel als:

- Durchführung von musikalischen Kunst-, Tanz- und Theateraufführungen;

- Organisation von Ausstellungen, Schaffung von Installationen und Kunsträumen

- kulturellen Veranstaltungen, Vorträgen, Seminaren, Kursen für Jugendliche und Erwachsene, Konzerten, Festen und Wohltätigkeitsveranstaltungen;

- Schaffung eines einheitlichen deutsch-ukrainischen Kulturzentrums in Trier, in dem jeder seine kreativen oder pädagogischen, dem Vereinszwecke entsprechenden Projekte verwirklichen kann;

- Organisation und Durchführung des Projekts "Ukrainische Bibliothek".

- Beitritt zum Weltverband der Bibliotheken der Welt sowie Einrichtung und Unterstützung des Schulbuchfonds;

3 Der Zweck des Vereins ist insbesondere die Förderung der Hilfe für politisch, rassistisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge, Vertriebene, Aussiedler, Spätaussiedler, Kriegsopfer, Kriegshinterbliebene, Kriegsbeschädigte und Kriegsgefangene, Zivilbeschädigte und Behinderte sowie Hilfe für Opfer von Straftaten; Förderung des Andenkens an Verfolgte, Kriegs- und Katastrophenopfer; Förderung des Suchdienstes für Vermisste, Förderung der Hilfe für Menschen, die auf Grund ihrer geschlechtlichen Identität oder ihrer geschlechtlichen Orientierung diskriminiert werden gem. § 52 Nr. 10 AO. Der Verein verfolgt diese Zwecke selbständig im In- und Ausland, und zwar jeweils durch die Weitergabe von Mitteln (Sach- und Finanzmitteln) an andere steuerbefreite Körperschaften oder juristische Personen des öffentlichen Rechts zur Verwirklichung steuerbefreiter Zwecke sowie durch die Organisation von humanitären Hilfsaktionen, insbesondere in Kriegs- und Krisengebieten.

4 Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens gem. §52 Nr. 13 AO, zum Beispiel als:

- Entwicklung und Durchführung von Integrationsprogrammen und -projekten, kreativen, entwicklungsfördernden Kursen, Seminaren und Aktivitäten;

- Förderung des Erfahrungs-, Informations- und Kulturaustauschs zwischen Menschen verschiedener Nationalitäten und Kulturen (z. B. Kurse, Vorträge, Informationsabende etc.);

-   Förderung des internationalen Geistes, der Toleranz in allen Bereichen der Kultur und des Gedankens der Völkerverständigung insbesondere bei Menschen mit unterschiedlichem ethnischem, sozialem, religiösem oder weltanschaulichem Hintergrund.

5 Förderung der Entwicklungszusammenarbeit gem. §52 Nr. 15 AO durch die Entwicklungsprojekte mit anderen Ländern insbesondere in Osteuropa und die Stärkung des Bewusstseins der Bürger in Deutschland für die Notwendigkeit dieser Entwicklungszusammenarbeit.

Förderung des Sports gem. §52 Nr. 21 AO, zum Beispiel als:

6. Entwicklungsförderung im Bereich des Sports, insbesondere Durchführung von Sportveranstaltungen mit Beteiligung nationaler sowie internationaler Partner;

Заповніть форму зв'язку:

Дякуємо, що написали нам!

10.jpg
bottom of page